Die Fahrschule Schwier steht für

Vertrauen, Kompetenz und Erfahrung

Seit über 50 Jahren in Moers

Die Fahrschule für Moers

S chon 1965 hat Franz Schwier die Zeichen der Zeit erkannt und für sich entschieden, dass Autofahren für jedermann zugänglich sein sollte. Er gründete im selben Jahr die noch bis heute in Moers ansässige Fahrschule und ermöglichte so einer Vielzahl von Niederrheinern ein flexibles und neuartiges Lebensgefühl.

Im Laufe der Jahrzehnte hat sich das Betätigungsfeld mit dem Anspruch der Menschen gewandelt. Nicht nur neue Gesetzmäßigkeiten sondern auch die Anforderungen der Gesellschaft erforderten eine ständige Anpassung der Fahrausbildung.

Neben den zahlreichen Veränderungen blieb die Fahrschule Schwier stets in familiären Händen. Thomas Schwier übernahm im Jahr 1995 den Traditionsbetrieb seines Vaters und steuert diesen weiter in Richtung Zukunft. Die Intention seines Vaters hat er dabei nicht aus den Augen verloren: „Fahren lernen für jedermann. Individuell, Kundenorientiert und immer nach aktuellsten Wissensstand.“

Von der grünen Tafel mit weißer Kreide, über staubige Overheadprojektoren und A4-Sammelordnern bis hin zur aktuellen digitalen Revolution hat die Fahrschule Schwier stets die aktuellen Trends aufgegriffen und in eine moderne Fahrausbildung einfließen lassen.

Heute stehen die Fahrschulen vor einem weiteren Umbruch. Virtual Reality, Apps und kommende Fahrerassistenzsysteme sind erst der Anfang und erfordern von modernen Fahrschulen eine flexible Integration in die Fahrausbildung. Wir freuen uns drauf!

“Junge Menschen nicht zur Prüfungsreife sondern zu Verkehrsreife ausbilden. Das ist unsere Leidenschaft. Dafür stehen wir in Moers seit 50 Jahren mit unserem Namen.“

Thomas Schwier

Inhaber & Geschäftsführer

Wir für Dich

  • Thomas Schwier
    Thomas Schwier Inhaber & Fahrlehrer
  • Stefan Slusallek
    Stefan Slusallek Fahrlehrer
  • Veronica Lehnhoff
    Veronica Lehnhoff Fahrlehrerin
  • Romina Baier
    Romina Baier Büro
  • Dimitra Lakiara
    Dimitra Lakiara Büro
  • Aleksandra Wieczorek
    Aleksandra Wieczorek Büro
  • Aaron
    Aaron Feel-Good-Manager

Unsere Leitsätze

Ausbildungsauftrag

Wir werden unserem gesetzlichen Ausbildungsauftrag und den Ansprüchen unserer Fahrschüler gerecht. Wir haben ein doppeltes Mandat, einen öffentlichen Auftrag und einen Auftrag unserer Kunden. Wir halten uns an die gesetzlichen Vorschriften, die unsere Berufsarbeit regeln. Wir bemühen uns,den Erwartungen unserer Fahrschüler gerecht zu werden.

Qualität

Uns ist die Qualität unseres Unterrichts ein besonderes Anliegen.Wir sorgen für eine angeregte, gelassene Lernatmosphäre, in der Menschen unterschiedlicher Begabungen sich wohlfühlen können. Wir bereiten uns auf Unterricht vor und sind in der Bewertung unserer Unterrichtsleistung stets kritisch zu uns selbst.

Verständnis

Wir begegnen unseren Fahrschülern mit einer positiven, vorurteilsfreien Haltung. Wir kommen unseren Fahrschülern mit Freundlichkeit und Geduld entgegen. Wir bemühen uns um Verständnis für die Probleme unserer Kunden.

Berufsstand

Wir fühlen uns unserem Berufsstand verpflichtet. Wir tragen aktiv zur Pflege eines guten gesellschaftlichen Ansehens unseres Berufsstandes bei. Wir beteiligen uns an der Verbandsarbeit und unterstützen die Arbeit unserer Verbandsvertreter.

Wettbewerb

Wir streben nach kollegialen Verhalten. Wir enthalten uns negativer Äußerungen über andere Fahrlehrer. Wir betreiben keinen Kundenfang durch einen Wettbewerb, der auf Kosten der Qualität der Fahrausbildung geht. Wir kommunizieren miteinander, kooperieren und unterstützen uns.

Ausbildung

Wir bemühen uns um eine möglichst aktuelle, zutreffende Analyse des Lernstandes unserer Schüler und geben das Ergebnis in verständlicher Form an unsere Fahrschüler weiter. Die Lernstandsdiagnose ist Grundlage für die Planung der nächsten Lernschritte und die Entscheidung, ob ein Fahrschüler zur Fahrerlaubnisprüfung angemeldet werden kann. Wir melden unsere Fahrschüler erst dann zur Prüfung an, wenn wir von deren Prüfungsreife überzeugt sind.

Fair play

Wir nutzen das Abhängigkeitsverhältnis unserer Fahrschüler nicht aus. Die Beziehung zu Ihnen ist von Achtung und Taktgefühl geprägt. Die Preise für die Ausbildung sind angemessen und fair.

Nachwuchs

Wir übernehmen Verantwortung für unseren beruflichen Nachwuchs. Wir leisten nach Möglichkeit einen Beitrag zur Ausbildung junger Fahrlehrer.

Weiterbildung

Wir bilden uns weiter. Wir nehmen die Angebote zur Fortbildung wahr und halten uns auf dem Laufenden. Wir bemühen uns um stetige Steigerung unserer beruflichen und menschlichen Kompetenz.

Zusammenarbeit

Wir verhalten uns partnerschaftlich gegenüber den Verwaltungsbehörden, den Prüfern, der Polizei. Wir respektieren die Kompetenzbereiche und arbeiten mit Ihnen zusammen.

Vorbild

Wir sind Vorbild für verantwortungsbewusstes, umweltfreundliches Verhalten im Straßenverkehr. Wir zeichnen uns im täglichen Leben durch Rücksichtnahme und Rechtstreue aus.